So lüften Sie richtig

Fenster und Türen von Athleticos halten absolut dicht und zeichnen sich durch hervorragende Dämmeigenschaften aus. Dadurch sparen Sie Energie und Heizkosten. Für ein optimales Raumklima ist aber auch aktives Lüften notwendig. Denn verbrauchte Luft im Haus enthält immer viel Feuchtigkeit und muss regelmäßig ausgetauscht werden, damit es nicht zu Schimmelbildungen kommt.

 
Durch richtiges Wohnraumlüften lassen sich Bauschäden und Schimmelpilzbildung effektiv vermeiden. Übrigens: Schimmelbefall im Bereich der Außenwände entsteht nicht durch starken Regen, der von außen die Mauer durchnässt, sondern durch die Luftfeuchtigkeit in Räumen, die sich an den kalten Mauerflächen niederschlägt.
 
Um Kondenswasser zu vermeiden, muss die Luftfeuchtigkeit im Wohnraum niedrig gehalten werden. Eine Feuchtigkeitsanreicherung lässt sich durch gezieltes Lüften wiederabbauen. Besonders wirksam ist die kurze Querlüftung (Durchzug). Hierdurch geht wenig Energie verloren, denn die Raumluftfeuchte wird abtransportiert, ohne dass Wände, Decken und Böden auskühlen.
 
So lüften Sie richtig:
 
• Drei bis vier Mal täglich durchlüften 
• Am besten kurz und kräftig querlüften
• Sofort nach dem Kochen oder Duschen lüften
• Feuchtigkeit nicht in andere Räume ableiten
• Kippstellung der Fenster vermeiden
• Ausreichend Heizen, auch im Schlafzimmer (mindestens 15 °C)
• Raumtemperatur konstant halten